Schlagwort-Archiv: Erkältung

2 Monate – eine Zeit voller Veränderungen

Hallo Leser,

mit dem heutigen Tag bin ich genau 2 Monate alt bzw. jung. Die Zeit verging wie im Fluge. Meine Erkältung ist auch gut überstanden.

Auch wenn ich schon zur Geburt ein echte Wonneproppen war, bin ich inzwischen richtig gut gewachsen. Gute 7kg wiege ich inzwischen. Doch das ist nicht alles. Meine Umwelt nehme ich immer besser wahr. Ich schaue mir inzwischen alles ganz genau an. Die Welt ist auf einmal so anders. Besonders interessant finde ich z.B. Papas Pokale. Die glitzern so schön!

Zum Einschlafen lasse ich mich gern auf den Arm nehmen. Aber man muss nicht glauben das reicht. Bevor ich zur Ruhe komme, schaue ich erst nochmal, ob es nicht noch etwas neues zu entdecken gibt. Abends geht es mit meinen Eltern immer spazieren. Frische Luft tut gut und macht müde.

Ein paar neue Fotos habe ich auch. Schaut einfach mal in der Galerie.

Nicht vergessen: Kein Tag ist wie der andere.

Liebe Grüße
Euer Jonas

Tipps & Tricks: Erkältung bei Babys

Da Jonas gerade mit einer Erkältung kämpfen musste, hier ein paar zusammengetragene Tipps rund um das Thema Erkältung bei Babys.

Kann ich mein Baby schützen?
Den besten Schutz erhält das Baby durch Stillen. Die Muttermilch erhält für das Baby wichtige Antikörper. Natürlich gibt es auch für Stillkinder keinen 100% Schutz. In der Regel fallen die Symptome aber deutlich geringer aus und die Erkältung ist schnell überwunden.

Sind die Eltern erkältet ist es wichtig, dass man sich möglichst vor jedem direkten Kontakt die Hände wäscht und das Kind nicht direkt anatmet.

Was kann ich tun?
Vor allem in den ersten Monaten sollte man auf jeden Fall zum Arzt gehen. Sollte die Erkältung länger dauern, sich das Verhalten des Babys stark verändern oder hohes Fieber auftreten, ist ein Arztbesuch ebenfalls unumgänglich.

Weitere Tipps:

  • Das Baby sollte sehr viel trinken.
  • Ein wenig Vaseline um die Nasenlöcher verringert das Wundwerden.
  • Ein Hebammen-Trick gegen verstopfte Nasengänge: etwas Muttermilch in die Nase tropfen.
  • Medikamente und Zäpfchen sollten nur nach Absprache mit dem Arzt eingesetzt werden. Eine gute Methode gegen Fieber sind auch Wadenwickel.
  • Wenn die Nase verstopft ist, kann man mit Nasentropfen die Nase spülen. Auch hier bitte vorher den Arzt fragen. Da das Baby nicht „schnäuzen“ kann ist der Einsatz eines Nasensaugers möglich. z.B. von NUK in der Apotheke erhältlich
  • Wenn das Baby stark schnupft und röchelt, kann man den Kopf etwas höher legen, indem man die Matratze anhebt und etwas darunter legt. (Kein Kissen verwenden wegen Erstickungsgefahr)
  • Es ist von Vorteil, die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, um ein besseres Atmen zu erreichen. Dies kann man auch sehr gut in der Dusche (kurz heißes Wasser laufen lassen) oder man kann auch feuchte Tücher ins Zimmer hängen.

Dies ist nur ein kurzer Auszug. Wichtig ist es auch Geduld zu haben, da das Kind voraussichtlich deutlich öfter weint.

Zusätzliche Infos, Tipps und Tricks findet man z.B. hier:
familie.de
babycenter.de
rund-ums-baby.de

Gute Besserung!