Archiv für den Autor: admin

Die Top-Neuigkeit von Milka für alle Naschkatzen

[Trigami-Review] Rückblick ins Jahr 1992 – mein Papa Jens ist gerade 14 Jahre. Der gute alte Röhrenfernseher läuft im Hintergrund und man hört die Werbung mit Musik untermalt:  „Die schönsten Pausen sind …

Na? Richtig – „lila„! Viele können sich sicher noch erinnern – Milka Lila Pause war einer der leckersten Schokoriegel die es je gab. Es gab Zeiten, da lag einen ganzer Karton griffbereit. Dann kam das große Loch und es gab leider keine Lila Pause mehr. Die Zeiten des langen Wartens sind nun vorbei! Nach der Rückkehr des „Yes“-Törtchens können wir in Kürze endlich wieder die „Lila Pause“-Kultriegel genießen.

Milka Lila Pause

Ein genauer Starttermin steht aktuell noch nicht fest, aber wenn Du eine(r) der Ersten sein willst, die/der Lila Pause probieren darf, bietet Milka ab dem 12.01.2011 die Möglichkeit, sich als Produktester zu bewerben. Folgt einfach dem unten stehenden Link und mit etwas Glück seid Ihr einer von 200 glücklichen Testern.

Weitere Informationen zum Kultriegel

Review: Fotokalender von ExtraFilm.de

[Trigami-Review]

Bei einem Spaziergang mit Jonas fiel mir auf, dass die Leute aktuell in einen Kaufrausch verfallen. Der Grund war auch schnell klar, denn der Weihnachtsmarkt wird bereits aufgebaut und die Geschäfte sind alle weihnachtlich dekoriert. Ergo: Weihnachten rückt immer näher. Damit hat auch für uns die Jagd nach den besten Geschenken begonnen. Wir haben überlegt, wie wir unseren Liebsten eine Freude machen können. Dabei entstand die Idee, dass wir einen Fotokalender 2011 machen wollen, der einen Rückblick auf die Highlights aus Jonas‘ ersten Lebensjahr gibt. Passend dazu bekamen wir kurze Zeit später das Angebot vom Online-Fotolabor ExtraFilm.de, ihren Fotokalender zu testen. Dies haben wir natürlich direkt in die Tat umgesetzt.

Lest in den folgenden Zeilen ein kurze Zusammenfassung unserer Erfahrungen:

Völlig unbedarft habe ich die Seite www.extrafilm.de aufgerufen. Ein paar Klicks später stellte ich auch schon erstaunt fest: Ich brauche keine extra Software herunterzuladen! Prima – man kann alles direkt auf der Seite erledigen. Im nächsten Schritt habe ich mich direkt auf die Suche nach den besten Fotos gemacht. Das dauerte in etwa eine gute Stunde. Ich befürchtete, dass dies zeittechnisch die Spitze des Eisbergs ist. Im folgenden habe ich einen Account angelegt und mich in die Kalenderrubrik begeben. Nach einer kurzen Tagung des Familienrats haben wir uns entschieden, dass wir einen Wandkalender wollen. Ab diesem Klick dauerte es in etwa 15 Minuten und unser Kalender war fertig. Das Interface der Webseite war einfach und intuitiv zu bedienen. Durch den Schritt-für-Schritt Prozess wurde man auch nicht mit zu vielen Infos und Möglichkeiten überfordert. Am „schwierigsten“ war die Auswahl eines passenden Designs: Allein 17 Grundvarianten standen zur Verfügung – das bietet unzählige Möglichkeiten und Spielraum für eine kreative Umsetzung. Nach 3 Tagen kam eine E-Mail, dass der Kalender fertiggestellt ist. Dann kam das Wochenende dazwischen und 2 Werktage bzw. genau eine Woche nach der Bestellung klingelte die Postbotin und überreichte uns einen kleinen Karton von ExtraFilm.de.

Die Kalender ausgepackt sind wir mit dem Ergebnis hochzufrieden. Der Karton ist sehr stabil, sämtliche Bilder farblich und „belichtungstechnisch“ von sehr guter Qualität. Durch den matten Karton sind die Bilder auch sehr gut aus allen Blickwinkeln zu betrachten. Die Bilder sind an den Rändern makellos beschnitten und auch die Bindung ist ordentlich verarbeitet. Feiertage und Wochenenden sind in rot markiert. Eine tolle Sache sind die bereits während der Bestellung eingetragenen Geburtstage, die man nun nicht mehr handschriftlich eintragen muss. Insgesamt ein hervorragendes Ergebnis, das jeden selbstgebastelten Kalender zweifelsohne in den Schatten stellt.

Um Euch zu zeigen, wie leicht die Erstellung von der Hand ging, habe ich auch einen kleinen Screencast produziert:

Ein kleiner Hinweis am Rande:

Aktuell gibt es bei ExtraFilm.de eine Weihnachtsaktion (bis 31. Januar): 25% Rabatt auf Fotokalender, Fotobücher, Fotogeschenke, Fotoleinwände und Fotogrusskarten ab 2 Stk. (2 Bestellen = 25% Rabatt) und Gratis Versand ab 30 EUR. Vielleicht ist so ein Kalender auch etwas für Euch? Dann: Jetzt zum Angebot

Meine ersten Crocs

Hallo Leute,

ich habe mir tolle neue Schuhe bestellt! Und das sind nicht nur irgendwelche Schuhe – sondern richtig tolle Crocs. Da ich im Schuhladen nichts passendes gefunden habe, bin ich nun endlich online fündig geworden: Bei Bergfreunde.de habe ich ein Paar gefunden, das mir gut gefällt und auch in meiner Größe erhältlich ist. Die Auwahl war gar nicht so leicht – viele Farben, Modelle und dann auch noch Jibbitz, mit denen man die Schuhe verschönern kann. Jibbitz sind so kleine lustige Anstecker, die man vorn in die Löcher macht. Hier gibt es alles von Dinosaurieren bis Superman. (Achtung, bei den kleinen Schuhen gehen die Jibbitz leider sehr schwer rein, weil die Löcher ziemlich schwer dehnbar sind.)

Ich habe mir ein paar blaue Crocs-Kids mit Crocband ausgesucht. Da ich ja noch das Laufen übe, ist es besser, etwas mehr Halt in den Schuhen zu haben. Ich habe aktuell „Echtschuhgröße“ 21 und ein Paar in Grüße 21/22 bestellt. Das passte gerade genau richtig. Das Laufen macht einen Riesenspaß. Leider ist inzwischen das Wetter wieder bescheiden und ich kann die Crocs nur als Hausschuhe anziehen. Ich denke als nächstes hole ich mir erstmal ein Paar Gummistiefel, damit ich endlich auch durch Pfützen stapfen kann.

Beste Grüße
Euer Jonas

Review: Led Lenser M7 – Taschenlampe in Perfektion

[Trigami-Review] Led LenserTaschenlampe ist nicht gleich Taschenlampe – dies durften wir beim Produkttest der Led Lenser M7 feststellen. Um es in kurzen Worten vorweg zu nehmen: Innovation trifft Design, Qualität trifft Effektivität. Warum genau uns diese LED-Taschenlampe so überzeugt hat, könnt ihr im folgenden Test nachlesen.

Der Lieferumfang:

* die LED Lenser M7 (Länge 137mm, Gewicht 193g, Lichtstrom: 220lm)
* 4x AAA Batterien zum sofortigen Einsatz
* Intelligent Clip und Handschlaufe
* Bedienungsanleitung
* eine Geschenkverpackung
* Kurzanleitung

Die Technik:
Die Led Lenser M7
Bei der LED Lenser handelt es sich – wie der Name schon verrät – um eine LED-basierte Taschenlampe. Die Leuchtdauer beträgt bis zu 11 Stunden und die Leuchtweite bis zu 255m. Das ist an sich nichts Neues, doch hier gibt es auch gravierende Unterschiede in der Technologie. Bei der Lenser M7 wird nur eine(!) High End Power LED eingesetzt, die von einem Microcontroller gesteuert wird. Diese Kombination ermöglicht die SLT (Smart Light Technology).

Bei der SLT gibt es zunächst 2 Energiemodi: Der „Constant Current“ ermöglicht eine stabile und extrem hohe Lichtausbeute über die Lebenszeit der Batterien. Für eine verlängerte Nutzungsdauer gibt es den „Energy Saving“-Modus.

Des weiteren verfügt die M7 über 8 verschiedene Lichtfunktionen:

Morsen – der Taster auf der Rückseite ermöglicht ein individuelles Morsesignal
Boost – durch einfachen Druck des Tasters wird die Lichtintensität kurzzeitig noch stärker
Power – bietet dauerhaft hohe Leistung
Low Power – reduzierte Helligkeit zum vermeiden von Blendung (z.B. beim Lesen)
Dimmen – Stufenlose Regulierung der Helligkeit von 15-100%
Blinken – periodische Lichtimpulse werden gesendet
S.O.S. – es wird automatisch „SOS“ gemorst
Stroboskop – helle Lichtblitze sind zur Verteidigung einsetzbar

Diese Funktionen sind in 3 verschiedenen Programmen verfügbar, zwischen denen man einfach hin- und herschalten kann. Hierfür genügt es, im ausgeschalteten Zustand, den Taster innerhalb von 5 Sekunden vier mal zu betätigen und danach die Taschenlampe kurz einzuschalten. Es erfolgt ein kurzes Quittierungsblinken und der Modus ist gewechselt.

Programm 1 – der  „Easy Mode“ ist die einfachste Form der Nutzung und macht die M7 mehr oder weniger zu einer konventionellen Taschenlampe mit zusätzlicher Dimmfunktion.

Programm 2 – der „Professional Mode“ ist der umfangreichste Modus, in dem nahezu alle Funktionen zur Verfügung stehen. Dies ist unter anderem. nützlich für Outdoor-Sportler, die z.B. den SOS-Modus in Notfällen benötigen.

Programm 3 – der „Defense Mode“ ermöglicht direkten Zugriff auf die Stroboskopfunktionen. Dieser eignet sich z.B . sehr gut für Wachdienste.

Die Led Lenser M7Eine weiteres wichtiges Feature  ist das „Low Battery Message System“ das ca. 5 Minuten vor dem Exitus der Batterien durch ein Blinken warnt. Funktional gibt es noch einige zusätzliche interessante Aspekte. Neben dem modularen Aufbau, verfügt diese LED-Taschenlampe über vergoldete Kontakte und das Advanced Focus System mit einen Speed Focus mit Fast Lock. Um nicht den Rahmen dieses Beitrags  zu sprengen, empfehlen wir an dieser Stelle die Produktseite des Herstellers für weitere technische Informationen.

Unser Test:

Die KontrahentenDas die Taschenlampe ein gutes Gerät ist, stand schon beim ersten Einschalten fest. Doch besser als ein subjektiver erster Eindruck ist ein Test auf Vergleichsbasis. Daher haben wir unsere gute MAG LITE gegen die M7 antreten lassen. Es scheint ein Kampf David gegen Goliath zu sein.  Und auch der Ausgang des Vergleichs ist dem der Geschichte ähnlich.

Der Lichtstrahl

Der UnterschiedDie M7 hat einen sehr hellen Lichtkegel mit einem neutralen bis kalten Farbton. Der Fokus lässt sich innerhalb von Bruchteilen von Sekunden verändern: Die Arretierung wird durch Drehung gelöst und der Kopf vor und zurück bewegt. Es gibt nur einen minimalen „toten Punkt“ in der Mitte. Die Mag Lite im Gegensatz dazu hat ein sehr warmes, gelbes Licht, das Farben schnell stark verfälscht. Der Lichtkegel lässt sich über Drehung am Strahler einstellen. Auch dies geht sehr schnell.  In der Helligkeit und in der Lichtanmutung ist de M7 klar überlegen. Daher geht in dieser Rubrik der Punkt klar an die M7.

Die Kontrahenten

Transport und Handling

Der M7 liegt eine Schlaufe und eine „Gürtelclip“ bei. Dank der kleinen AAA Batterien (auch Akkus sind hier möglich) ist sie sehr kompakt und handlich. Die Mag Lite hingegen ist sehr voluminös und schwer. Dies ist für Normalverbraucher schwer als Vorteil wertbar, im besten Fall kann man sie noch als guten Briefbeschwerer einsetzen.  Daher liegt auch hier die M7 deutlich vorn.

Funktionen

Die LED Lenser M7 bietet wie bereits eingangs beschrieben eine ganze Reihe von Funktionen. Nicht jeder braucht alle Funktionen, aber insbesondere das Dimmen, der Boost sind tolle Features. Für Abenteurer ist der SOS-Modus sogar fast unverzichtbar. Die Maglite kann hier auch nicht mithalten: „An/Aus“ ist eigentlich alles was sie bietet.

Fazit:

Die M7 setzt sich klar gegen Ihren großen Konkurrenten durch und ist die neue Nummer 1 in unserem Haushalt. In Punkto Licht und Funktionen setzt sie neue Maßstäbe.  Auf der Gegenseite ist der hohe Preis zunächst sicher etwas abschreckend, aber nach ausführlicher Begutachtung ist dieser durchaus gerechtfertigt und kein Gegenargument. Ein letztes Lob geht an die tolle Optik und die wertige Verarbeitung. Nicht umsonst ist die LED-Highendgerät Träger des Red-Dot-Designawards. Jetzt zum Produkt

Weiterführende Links:

Produktseite der M7R, Produktseite der MT7, Led Lenser Gallery, Led Lenser Forum, Facebook, Twitter

brands4friends – Markenshopping der anderen Art

[Trigami-Anzeige]

Wer heutzutage online shoppen geht, arbeitet oft nach dem gleichen Schema – man besucht die Seite eines bekannten Suchanbieters, eines bekannten Auktionshauses oder die Seite eines Preisvergleiches seiner Wahl. Es gibt jedoch eine interessante Alternative, die wir Euch heute vorstellen wollen: brands4friends. Hier kann man tagtäglich eine Vielzahl von stark preisreduzierten Markenprodukten finden, die einen Preisvorteil von bis zu 70% gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung bieten.

Bei brands4friends haldet es sich um einen modernen Online-Shoppingclub. Bei dem ein oder anderen Leser läuten jetzt sicher die Alarmglocken: „Shoppingclub“! Wir können Euch aber beruhigen: Im Gegensatz zu anderen Clubs, gibt es bei brands4friends keine Mindestumsätze, keine Gebühren und auch sonst ist man frei von lästigen Zwängen. Der Shop trägt das „trusted-Shops“ Gütesiegel und ist auch geprüfter EHI-Online-Shop. Bereits über eine Million Mitglieder sprechen für sich.

Um uns selber einen Bild zu verschaffen, haben wir uns bei brands4friends angemeldet und ein paar Wochen die Angebote dort angeschaut und verglichen. In der Tat waren die Stichproben, die wir durchgeführt haben, durchweg positiv. Alle Artikel waren deutlich günstiger als die günstigsten Preise, die wir im stationären Handel und Online finden konnten. So haben wir auch schon einen ersten Kauf abgeschlossen: ein Tigerenten-Bambino-Laufrad für sagenhafte 69,90 Euro statt 109,90 Euro.

Wie sind aber solche Preise möglich? Dies liegt an der brands4friends-Strategie. Hier erhält man originale Markenware aus Überhängen aktueller Kollektionen, „Off-Season“-Produkte oder Sonderkollektionen. Alle Bestellungen werden gesammelt und gemeinsam ausgeliefert und alle Artikel sind in einer festgelegten Stückzahl erhältlich. Hier gilt das Prinzip: First come, first served. Die Lieferzeit ist mit 2-4 Wochen angegeben. Sobald wir unsere Bestellung erhalten haben, werden wir dies in einen kurzen Kommentar bekannt geben.

Um die Angebote von brands4friends sehen und nutzen zu können, ist eine kostenlose und unverbindliche Registrierung nötig. Hierfür kann man auf sich selbst auf eine Warteliste setzen und die Freischaltung erfolgt durch aktive Mitglieder des Clubs. Schneller geht es mit einer Einladung oder einer Identifikationsnummer. Nach dem Login erreicht man mit nur wenigen Klicks die neusten Angebote. Um nur einige aktuelle Marken-Beispiele zu nennen: arena, vespa, Christian Audigier, Timberland, Logitech und viele mehr. Wie man sieht, besteht das Sortiment nicht nur aus Mode und Accessoires, sondern es sind auch Elektronikprodukte, Sport- und Freizeitgeräte oder sogar Reisen erhältlich.

Damit man immer auf dem Laufenden bleibt, gibt es einen tollen Newsletter, der regelmäßig über die neusten Verkaufsaktionen informiert, einen eigenen Blog und auch auf Facebook ist man selbstverständlich vertreten.

Haben wir Euch neugierig gemacht und Ihr habt auch Lust zu sparen? Wir laden euch gern ein! Wer sich über diesen Link anmeldet, erhält gratis einen 10 Euro Gutschein für seinen ersten Einkauf.