Archiv für den Monat: Dezember 2010

18 Monate oder Wann kommt der Weihnachtsmann

Endlich ist Heilig Abend, der Weihnachtsbaum ist geschmückt, die Ente im Bauch und Oma und Opa sind auch da. Weil ich so lieb war, hat mir der Weihnachtsmann ganz viele Geschenke gebracht.
U.a. Meisterhandwerker Manny, eine Nachttischlampe, eine elektrische Thomas-Lokomotive, ein Abschleppauto, ein Schlagzeug, Babyfilzstifte (die wirklich überall wieder auswaschbar sind), Timmy – das Einschlafschaf und Futter für meine Spar-Kuh.

Heute bin ich außerdem genau 18 Monate. Ich weiß mittlerweile genau, was ich will. Das mache ich Mama und Papa mit *möcht ich“ oder „möcht ich nicht“ klar. Ich kann jetzt ganz alleine essen. Da ich niemanden lange sitzen sehen kann, ist mein neuster Lieblingssatz „komm mal mit“. Fleisch mag ich gerade gar nicht, dafür mag ich „Puma“ (Pommes) um so mehr. Die Kinder und Erzieher in der Kinderkrippe kann ich jetzt prima auseinanderhalten und sie auf Fotos zeigen.

Kranksein ist doof

Da Jonas seit Freitagnacht Fieber hatte, was auch über das Wochenende nicht besser wurde, ging es gleich Montag früh zum Arzt.

Für unseren Kinderarzt war schnell klar, dass es wohl eine Bronchitis sein muss. So kurz vor Weihnachten wollte er uns allerdings mittwochs noch mal sehen, um zu kontrollieren, dass sich Jonas Zustand nicht verschlimmert. Zur Unterstützung wurde uns ein Inhalationsgerät verschrieben.

Da Jonas den halben Tag verschlief und jedes Essen verweigerte, gingen wir MIttwoch schon mit einem unguten Gefühl zum KiA. Von dort wurde wir, wie montags bereits angedroht, zum Lungeröntgen geschickt, außerdem wurde jetzt Antibiotika verordnet.

Heute ging es wieder zum Kinderarzt. Dort wurde eine leichte/anfängliche Lungenentzündung bestätigt. Zur Sicherheit wurde Jonas noch Blut abgenommen. Da die Menge für eine Laboranalyse nicht ausreichte, wurde ein Schnelltest für die Entzündungswerte gemacht, der zum Glück negativ war.

Nein Mama, ich will noch nicht gehen

… ich will lieber noch tanzen.

Heute war in der Kinderkrippe unsere Weihnachtsfeier. Alle Eltern durften sich in unseren Gruppenraum setzen und dann ging es los. Zur Einstimmung haben wir erstmal Häschen in der Grube gespielt. Danach haben wir Hoch am Himmel und Ich bin der kleine Tanzbär gesungen. Bei Schneeflöckchen Weißröckchen durften sogar unsere Mamas und Papas mitsingen. Die Grossen aus der Gruppe sollten dann Lieber guter Weihnachtsmann vortragen, aber getraut hat sich nur Henry. Weil wir alles so toll gemacht haben, gab es für jeden ein Buch und für die Gruppe einen Bagger. Zum Abschluss ging es dann auf den Spielplatz nach Draußen, wo schon ein Grill, Waffeleisen und Glühwein und Tee aufgebaut waren. Da der Weihnachtsmann leider Aufgrund des Schnees im Stau stand, hat Cindy in seinem Auftrag Äpfel und Schokolade an alle Kinder verteilt.

Schlittenfahren mit Papa

Dick eingepackt ging es heute mit Mama, Papa und meinem Schlitten Richtung Geschwister-Scholl-Park. Papa und ich sind immer wieder den Berg heruntergefahren. Aber nachdem ich beim Hochfahren vom Schlitten gekippt bin, hatte ich keine Lust mehr.

Außerdem darf ich seit Mittwoch jeden Tag meine 4 Adventskalender aufmachen, da ist dann immer etwas Leckeres drin. Obwohl ich es immer wieder versuche, darf ich jeden Kalender nur 1x am Tag öffnen.