Archiv für den Monat: Dezember 2009

Mein erstes Weihnachten

21.12.: Papa hat den Weihnachtsbaum aufgestellt und geschmückt. Später dann Besuch von Anja und Ronny.

23.12.: Besuch von Anja. Ich habe mich so auf den Weihnachtsmann gefreut, dass ich nicht einschlafen konnte.

24.12.: Besuch von Oma und Opa. Nach dem Mittagessen sind Opa, Mama und ich spazieren gegangen, leider bin ich dabei eingeschlafen und habe so auch noch den Weihnachtsmann verpasst. Die Geschenke, die er da gelassen hat, durfte ich nach dem Kaffeetrinken aufmachen. Darunter waren ein Teppich mit den *Lieben Sieben*, 1 Kipper, 1 Beißring, Bettwäsche, 2 Bücher und 2 T-Shirts. Abends wollte ich dann nicht schlafen, um ihn nicht wieder zu verpassen.

25.12.: Omas Geburtstag. In Hermsdorf war der Weihnachtsmann auch und so gab es wieder Geschenke für mich. Meine Tante hat mir den Weihnachtsbaum mal genauer gezeigt. Die Nadeln haben zwar ganz schön gepiekst, ich habe aber trotzdem mal probiert, was passiert, wenn ich daran ziehe – der Baum kippt um. Außer einer kaputten Kugel und Wasser auf dem Parkett ist aber nichts passiert. Entschuldigung, Oma und Opa, ich mache das nie wieder.

26.12. Besuch in Hettstedt. Auch hier gab es viele Geschenke (Kuscheltiere, CD-Player, Sachen, Geld).

Einen guten Rutsch und ein schönes Jahr 2010
wünschen Jonas, Mama & Papa

Heute kommt der Weihnachtsmann …

Na und? Ich bin schon ein halbes Jahr da.

Da ich zur Zeit lieber unter meiner Babywippe hänge, als darin zu sitzen, hatte Papa die Idee, mich mal in meinen Hochstuhl zu setzen. Das ist super, weil man von dort oben prima *Mama-oder-Papa-Heb-auf* spielen kann. Sie heben einfach alles auf, was ich so runter schmeisse. Papa hat mir sogar Geld geboten, wenn ich mein Spielzeug in Mamas Richtung werfe. PAAAAPAAAAA? Wo ist mein Geld?

Ich liebe es zu telefonieren, da kann man ganz toll Tasten drücken und auch mal laut in den Hörer quiecken.
Seit ein paar Tagen mache ich *winke winke*.

Weil das alles ganz schön anstrengend ist, habe ich beschlossen, nicht mehr auf meinen Mittagsschlaf zu verzichten. Wenn Mama mich nach dem Essen in mein Bett legt, schlafe ich (fast) ohne meckern ein. Gestern habe ich sogar eine ganze Stunde geschlafen.

Gestern war Familie Böttcher aus Berlin da. Dort war der Weihnachtsmann schon eher und hat bei ihnen Geschenke für mich abgegeben. Einen Baby-Hopser, ein paar Spielwürfel und 2 T-Shirts.

Vielen Dank lieber Weihnachtsmann, aber bitte auch noch zu uns kommen. Ich bin schon so gespannt, wie du aussieht und was du alles mitbringt.

Liebe Grüße
Euer Jonas

Der Nikolaus war da …

…behaupten zumindest meine Eltern.

Ich habe zwar niemanden gesehen, aber das muss ja stimmen. Woher kommen sonst die Geschenke? Mütze und Handschuhe, ein Fotoalbum, Baby Moccasins und eine lustige Plüsch-Kuh. Da das alles nicht in meine Schuhe gepasst hätte, hat der Nikolaus einfach die Schuhe von meinem Papa genommen. Danke lieber Nikolaus!

Besuch von Alexa und Markus

Sonntag und Montag hatten wir Besuch von Alexa und Markus (mit dem ich übrigens am gleichen Tag Geburtstag habe). Wir wollten uns auch endlich mal kennenlernen, da sie mich nur in Mamas dickem Bauch kannten. Obwohl es von ihnen zu meiner Geburt schon ein tolles Lätzchen gab, haben sie mir etwas mitgebracht: Ein Buch mit einem Piraten, einen Teddy und noch eine Teddy-Spieluhr. Alexa hat dem Spieluhr-Teddy den Namen Lino gegeben.

Sonntag Nachmittag waren wir auf dem Weihnachtsmarkt. Nach dem Magdeburger 7:0 Kantersieg gegen TeBe Berlin durfte Papa für alle zahlen. Das kommt davon, wenn man vorher tönt, dass man die Rechnung zahlt, wenn sie 7:0 spielen! Am Abend habe ich gezeigt, wie schön ich in meiner Badewanne plantschen kann. Montag sind wir nach einem ausführlichen Frühstück noch eine Runde durch den Nordpark spaziert. Danach mussten die Beiden leider wieder zurück nach Köln.

Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder, dann aber vielleicht in Köln.

Liebe Grüße
Euer Jonas

Mein erstes Fotoalbum by-tante-uschi.de

Von Oma Martina habe ich beim letzten Besuch ein ganz tolles Fotoalbum geschenkt bekommen! Das ist auf Stoff, damit es nicht weh tut, wenn ich es mir gegen den Kopf haue. So habe ich jetzt immer meine ganze Familie bei mir. Ich freu mich schon, wenn endlich alle Fotos da sind!

Anbei findet Ihr ein paar Fotos. Das Album ist in liebevoller Handarbeit hergestellt und super verarbeitet. Für alle, die wissen wollen, wo es das tolle Album  gibt: by-tante-uschi.de

P.S. für die „Werbung“ bekomme ich kein Geld – ich bin einfach begeistert!